Gewerbehalle

Die Kuckucksuhr

Stammt sie aus Schönwald? 1737 aus der Werkstatt des Franz Anton Ketterer? Oder gab es sie schon im frühen 17. Jahrhundert am kurfürstlichen Hofe von Sachsen?
Die Kuckucksuhr jedenfalls, die heute in aller Ohr und aller Munde ist, geht zurück auf die so genannte Bahnhäusleuhr. Ein Schwarzwälder Erfolgsmodell von 1850 - auf Anregung des Direktors der Uhrmacherschule in Furtwangen vom Architekten Friedrich Eisenlohr entworfen. Sie ist bis heute unverwechselbar - auch in greller Farbe oder Plastikgehäuse - und nimmt unter der Vielfalt der Schwarzwalduhren eine Sonderstellung ein.

Di Kuckucksuhr

Adresse

Schwarzwaldmuseum Triberg
Wallfahrtstraße 4
D-78098 Triberg

  • T  +49 (0) 7722  44 34
  •  
  • Anfahrt & Kontakt

 

Öffnungszeiten

Ostern bis September 
täglich 10 - 18 Uhr

Oktober bis Ostern 
Di - So 10 - 17 Uhr

 

Eintritt 6 €

Gruppen & Ermäßigungen
Gruppe anmelden